Fallende Dominosteine aufhalten - Metapher für Änderungen durch Neuro-Linguistisches Programmieren
NLP

Was ist NLP?

Überblick über das Neuro-Linguistische Programmieren

Das Neuro-Linguistische Programmieren ist ein Methodensystem, das die Mechanismen von interner und externer Kommunikation offenlegt. Es dient dazu, die eigenen Verhaltensweisen insoweit zu optimieren, dass dadurch eine merkliche Verbesserung im Umgang mit sich selbst und mit anderen möglich ist.

Dabei geht es insbesondere darum, den Blick auf die eigene Person und die individuellen Wesenszüge anderer Menschen zu stärken. Die so erzeugte Achtsamkeit ist Grundlage für eine positive und lösungsorientierte Anpassung der persönlichen Verhaltensweisen.

Entwickelt wurde das Konzept in den USA der 1970er Jahre von den Pionieren Richard Bandler, John Grinder und Frank Pucelik. Seither erfreut sich das NLP weltweit einer immer größeren Beliebtheit – auch erkennbar an seiner abwechslungsreichen Geschichte.

 

Kennzeichen des Neuro-Linguistischen Programmierens

NLP zeichnet sich neben diversen Vorannahmen besonders durch spezifische Arbeitsweisen aus, welche die Methode zu dem machen, was sie ist. Die Arbeitsweisen werfen bereits einen Blick auf die konkreten Vorgehensweisen und praktischen Elemente des Neuro-Linguistischen Programmierens. Sie bestehen aus den Konzepten Erlebnisorientierung, Pragmatismus, Experimentierfreudigkeit, Integration, Umsetzungsorientierung, Zustandserzeugung und Verhaltensanalyse. Aus diesen Bausteinen entstand – und entsteht – die charakteristische Vielfältigkeit des NLP.

Jene Vielfältigkeit ist es, durch welche sich die diversen Anwendungsfelder des Neuro-Linguistischen Programmierens erklären lassen. Unter anderem verbessert das NLP die grundlegenden Kommunikationsfähigkeiten. Es zeigt auf, welche „Sprache“ das Gegenüber benutzt und inwiefern man sich an diese anpassen kann, um möglichst ertragreiche Gespräche zu führen.

Da sich eine solche Kommunikationsstärke vor allem im beruflichen Bereich nutzbar machen lässt, floriert das NLP ebenfalls im Coaching- und Trainingsbereich. Darüber hinaus lernen Klienten hier, Ziele zu setzen und die notwendigen Strategien, um diese zu erreichen. Einen großen Teil des Coaching- bzw. Trainingsprozesses bildet daher auch die Persönlichkeitsentwicklung.

 

NLP – Rolle und Bedeutung

Obwohl das Neuro-Linguistische Programmieren unter Laien recht unbekannt ist, spielt es insbesondere im Bereich Coaching eine entscheidende Rolle. Denn erst durch NLP war es möglich, das Coaching als eigenständige Fachrichtung zu charakterisieren. Unter Betrachtung der NLP-Inhalte lässt sich dies leicht erklären: Im Gegensatz zu anderen Methodenkomplexen fand sich hier schon früh ein durchdachtes Lernsystem. Der Zugang zum NLP und dem NLP-Coaching wurde somit um ein Vielfaches erleichtert. Auch der erhöhte Bezug zur subjektiven Erfahrung der Klienten mag hier sicherlich einen entscheidenden Einfluss gehabt haben.

Wissenswertes

Diese Webseite verwendet Cookies

Dazu zählen essenzielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie andere, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Webseite verwendet Cookies

Dazu zählen essenzielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie andere, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert!